fbpx
Der Weg zur Berufung ist nicht immer geradlinig doch Dranbleiben lohnt sich - Anja Kozlowski

Der Weg zur Berufung ist nicht immer geradlinig – Anja Kozlowski

Anja Kozlowski kommt aus dem wunderschönen Murnau in Oberbayern und ihr beruflicher Werdegang zeigt eindrucksvoll auf, wie wichtig das Dranbleiben auf der Reise Richtung Berufung ist. Denn dieser Weg ist nicht immer geradlinig.

Anja hat sich in ihrer Praxis in Murnau der schamanischen Heilarbeit verschrieben. Heute lebt sie ihre Einzigartigkeit – als kreativer, naturverbundener Mensch – voll aus und kann dadurch ihre KlientInnen optimal unterstützen. Doch der Weg dahin war nicht immer geradlinig und es bedurfte ein wenig an Zeit Anjas vielfältige Talente und Gaben nach und nach (wieder) an die Oberfläche zu bringen.

Zurück zum Anfang – Wie Anjas Weg begann

Bereits als Kind verbrachte Anja viel Zeit in der Natur. Sie spielte alleine am Fluss und unterhielt sich mit den Tieren im Wald. Bereits damals empfand sie sich ganz selbstverständlich als Teil der Natur.

Auch das Malen war zu dieser Zeit bereits ein Ausdruck ihrer Seele. Die Verbindung zur geistigen Welt und ihre Hochsensibilität waren bereits im Kindesalter sehr ausgeprägt. Natürlich wusste Anja dies damals nicht einzuschätzen bzw. so zu benennen, doch da waren diese Gaben schon immer.

Schon in jungen Jahren kamen Menschen aus ihrem Umfeld auf sie zu, um sie um Unterstützung und Rat zu fragen und ihre Lebensgeschichte zu schildern. Das Interesse für die menschliche Psyche war für Anja schon früh spürbar.

Rückblickend weiß Anja heute, dass sie zuvor jedoch erst ihre eigenen Wunden ansehen und heilen musste, bevor sie auch anderen helfen konnte.

Da Anja auch leidenschaftlich gerne malt, wollte sie eigentlich gerne Kunst studieren. Hier hatte das Leben aber einen anderen Plan. Und so kam alles anders.

Kurz nachdem sie ihr erstes Kind zur Welt brachte, entschloss sie sich dazu die große Heilpraktikerausbildung zu machen. Später bildete sich in den Bereichen der Homöopathie, Yoga sowie Yogatherapie weiter und arbeitete viele Jahre in diesen Bereichen.

Die geistige Welt mit der Verbindung zum Höheren Selbst zog sie magisch an. Über die Phyliss Krystal Methode fand Anja einen optimalen Einstieg in diese Welt.

Anjas Interesse lag von jeher stark darauf Methoden zu finden, die Menschen gut tun, sie heilen und voranbringen. Jedoch fand sie bei all diesen Methoden immer noch einen kleinen Haken. Sie fühlte sich nicht zu 100% erfüllt und forschte weiter.

Ein Wendepunkt in Anjas Leben 

Mit der Familie zu dieser Zeit in der Stadt München wohnend, wurde in Anja nach und nach der Wunsch größer endlich wieder mehr Zeit in der Natur zu verbringen.

So kam es auch, dass sie wenig später mit ihrer Familie ins wunderschöne Murnau in Oberbayern zog. Dadurch kam Anja wieder ein Stück weit zurück zu ihren Wurzeln, sprich zu ihrer Liebe zur Natur, die sie schon seit Kindheitstagen begleitet.

Nachdem sie schon längere Zeit einen bestimmten Lehrer des Schamanismus im Auge hatte, war es nach dem Umzug nach Murnau soweit und Anja entschied sich dazu eine schamanische Ausbildung zu absolvieren.

Ihr Impuls war diesbezüglich ganz klar und stark und heute weiß sie, dass sich im Schamanismus für sie alles vereint, was schon immer in ihr war und ist.

Die tiefe Liebe zur Natur, das Malen von Seelenbildern, ihre Hellfühligkeit sowie die Liebe zur Naturfotografie um nur ein paar dieser Facetten zu nennen.

So führte eines zum anderen und heute fühlt sich Anja beruflich endlich angekommen. Sie beschreibt dieses Gefühl als ein sich zu Hause fühlen.

Was Anja auf ihrer Suche geholfen hat?

Ihre innere Gewissheit, dass auch diese Suche Teil ihres Weges war. Auch wenn sie mittendrin manchmal noch so frustriert war.

Ihre größte Qual war jahrelang das Gefühl hier auf dieser Welt in dieser Gesellschaft falsch zu sein. Gelöst hat sich dieses Gefühl erst nach und nach. Nämlich, indem Anja weitermachte und nicht aufgab.

Anjas Geschichte zeigt auf, wie wichtig es ist dranzubleiben und nicht aufzugeben. Sie blieb dran, forschte und suchte weiter.

„Der Weg entsteht im Gehen“  ist einer von Anjas Lieblingsleitsprüchen. Ein wirklich toller Impuls an dieser Stelle.

Heute ist Anja erfüllt von ihrem vielfältigen Arbeitsfeld. Sie kann so viel von ihren Gaben einbringen, die Malerei, Menschen unterstützen, Zeit in der Natur verbringen und sie beschreibt es, als großes Glück sich heute am richtigen Platz zu fühlen.

Anja bietet in ihrer Praxis in Murnau schamanische Heilsitzungen an. Sie hat auch ein 3-Monatsprogramm erarbeitet, um ihre KlientInnen optimal auf ihrem Weg der Heilung zu unterstützen. Denn aus ihrer eigenen Geschichte heraus weiß sie, Veränderung ist ein Prozess.

Du hast Lust mehr über Anjas Arbeit zu erfahren?

Hier findest du alle Infos:

Website: www.anja-kozlowski.de

Instagram: lebe_dich_einzigartig

Facebook: Anja Kozlowski – Lebe dich einzigartig

Mein Podcast-Interview mit Anja findest du hier.

 



Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

— (Mahatma Gandhi)