Work-Life Balance? Freiheit statt Freizeit

Work-Life Balance? Freiheit statt Freizeit

Alleine beim Schlagwort Work-Life Balance stellen sich bei mir die Haare im Nacken auf. Berufsleben und Privatleben. Haben wir wirklich zwei verschiedene Leben? Eines beruflich und eines privat?

Jahrelang habe ich im Angestelltenverhältnis versucht diese Leben zu trennen und mir für mein Berufsleben Masken zugelegt, um besser bestehen zu können. In meiner Zeit als Angestellte hab ich stets penibel darauf geachtet mir meine Freizeit gut einzuteilen um sie optimalst zu nützen.

Ich denke diese Trennung Berufsleben und Privatleben stammt noch aus früheren Zeiten. Damals als unsere Vorfahren noch unter sehr ausbeuterischen Bedingungen schuften mussten. Daher wurde die Arbeitszeit als Leidenszeit erachtet.

Wie sieht das heute aus?

In der heutigen Zeit, wo sich der Arbeitsmarkt so rasant verändert und es vor allem unsere Kreativität ist, die unser Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu Robotern und Computerprogrammen ausmacht, betrachte ich diese Trennung nicht mehr als angebracht.

Denn wenn wir die Arbeit nicht als Bestandteil des Lebens sehen, dann ist die Kreativität in Gefahr. Der Arbeitsort wird in Zukunft jener Ort sein, wo eigene Ideen eingebracht Kreativität gelebt wird. Nähere Ausführungen zur Zukunft der Arbeit findest du in meinem Blogartikel, in dem ich mich diesem Thema gewidmet habe.

Heute in meiner Selbstständigkeit arbeite ich zwar viel mehr als früher, doch ich bin freier, auch in meiner Zeiteinteilung. Von wo und wann ich arbeite, das bestimme nun ich.

Und: Meine Arbeit macht mir nun nicht nur Spaß, sondern nährt mich auch, also seelisch. Natürlich darf auch ich immer wieder darauf achten genug Pausen und Auszeiten einzulegen. Ganz klar, das Feuer benötigt auch regelmäßig einen Nachschub an Holz um gut brennen zu können.

Nur in meiner Freizeit wirklich frei zu sein, das war mir auf Dauer zu wenig. Hier kommt natürlich das persönliche Wertesystem ins Spiel. Du solltest dir deiner wichtigsten Werte stets bewusst sein, sie bieten dir wirklich eine gute Orientierungshilfe.

Stell dir doch mal vor, wie es wäre, wenn du mit einer Tätigkeit Geld verdienst, die super zu dir, deinen Fähigkeiten und deinem Charakter passt und die so gerne machst, wie z.B. mit deinen Freunden Karten zu spielen?

Dein Berufungspuzzle wartet darauf von dir gelöst zu werden.



Be-RUF-en SEIN, ist dem Herzschlag Deines Herzens zu folgen.

— (Irmgard Metzler)