Gibt es den einen Traumjob überhaupt?

Gibt es den einen Traumjob überhaupt?

Ich erlebe viele Menschen, die sprichwörtlich auf der Suche nach der Nadel im Heuhaufen sind, wenn es um ihre Berufung oder ihren Traumjob geht. Vom Druck, den diese oft verzweifelte Suche häufig begleitet, ganz zu schweigen. Wer mir schon länger folgt, weiß, dass es auch mir lange so ging.

Bei vielen meiner KlientInnen stellt sich wohltuende Erleichterung ein, sobald sie verstehen, dass es bei ihrer Berufung nicht um das eine Ding, sprich einen konkreten Job, geht sondern vielmehr um ein Feld an Möglichkeiten.

Dieses lässt Raum für Entwicklung offen und die Angst vor Fehlentscheidungen wird kleiner – speziell für die Scannertypen unter uns.

In meiner Welt geht es im ersten Schritt darum herauszufinden, wer du bist. Ganz nach dem Motto Erkenne dich selbst.

Wenn zum Vorschein kommt, wofür du brennst, was dich bewegt und wozu du deine Talente und Stärken in der Welt einsetzen möchtest, dann tut sich ein Feld auf, welches Raum für neue Ideen bietet.

Im nächsten Schritt geht’s dann darum diese neuen Ideen zu verdichten und am Ende auszuwählen, welche davon in die nächste Phase des Testens/Prototypings kommen.

Denn nur was du erlebbar machst und ausprobierst, kannst du auch wirklich bewerten. Du kannst vergleichsweise ja auch nicht sagen ich mag keine Mangos, wenn du noch nie eine gekostet hast. 😉

Jetzt denkst du dir vielleicht, Sigrid, aber wie siehst du das jetzt.

Gibt’s dann den einen Traumjob überhaupt?

Meine Antwort darauf ist folgende: In meiner Welt gibt es für jeden von uns mehrere Traumjobs. Auf welche Art du dein Warum, also deine Berufung, auslebst, kann sich also über den Lauf deines Lebens verändern, so auch der Job selbst. Doch das Feld, deine Berufung, dein Warum- diese wird dich dein Leben lang begleiten.Deshalb lohnt es sich so sehr dieses Abenteuer Berufung in Angriff zu nehmen.

Schließlich bist du die Designerin deines Lebens! 



Wir erfinden unseren Auftrag in dieser Welt nicht, sondern wir entdecken ihn. Er liegt in uns und wartet darauf, verwirklicht zu werden. Jede/r hat eine persönliche Berufung oder Mission im Leben. Jede/r muss einer bestimmten Aufgabe nachkommen, die auf Erfüllungdrängt. Der Auftrag jedes Menschen ist genauso einzigartig wie die Chance, ihn zu erfüllen.“

— (Viktor Frankl)