Traumjob gesucht? Warum Träume für dein Berufsleben so wichtig sind

Traumjob gesucht? Warum Träume für dein Berufsleben so wichtig sind

Immer wieder bekomme ich die Frage, was das Erträumen eines idealen Berufslebens denn ‚bringt‘. Träume sind ja gut und schön, aber die ‚Realität‘ oft eine andere.

Heute möchte ich mit diesem Vorurteil endlich aufräumen. Denn eines sei gleich vorweg gesagt, deine Träume geben dir Auskunft über dein Unbewusstes. Und: Du kreierst deine Realität mit deinen Gedanken. Hast du also nur negative Gedanken in Bezug auf dein zukünftiges Berufsleben, kann auch nichts anderes entstehen.

Hier nun die wichtigsten Punkte, die weiters aufzeigen warum Träume für dein zukünftiges Berufsleben so wichtig sind.

Deine Träume bieten dir eine enorme Kraftquelle.

Regelmäßig erlebe ich es, wie der Puzzleteil des Träumens im Rahmen meiner Berufungsentdeckungsarbeit bei meinen Mentees förmlich eine Extraportion Kraft freilegt.

Die Aufgabe: Zeit nehmen zum Träumen. Ausmalen wie das ersehnte Berufsleben in allen Details denn überhaupt aussehen soll. Dies ist zu Beginn oft eine Herausforderung für viele. Der Großteil weiß oft sehr genau,  wie es nicht (mehr) sein soll…

Dank kleiner, überschaubarer Forschungsaufgaben fällt es jedoch leichter die Details des eigenen Berufstraumes zu erforschen und festzuhalten. Sobald diese einmal fester Bestandteil des erträumten Bildes sind, entsteht eine einzigartige Magie, die eine unglaubliche Kraft freigesetzt.

Deine Träume bringen dir mehr Klarheit in Bezug aufs Langzeitziel.

Auch wenn in den Übungen die allerkleinsten Details manchmal (noch) nicht erträumt werden, so entsteht durch die im Kopf gemalten Bilder sehr viel mehr Klarheit in Bezug auf das langfristig angestrebte Ziel.

Oft wird meinen Mentees dann zum erstem Mal klar, wo sie hinwollen. Manchmal tauchen schon verloren geglaubte Träume wieder auf, manchmal werden insgeheim gehegte Träume zum ersten Mal an die Oberfläche gespült.

Deine Träume sind der Ausgangspunkt für Inspiration.

Ich habe es mehrfach erlebt, dass meine Mentees nach den Träume-Übungen von vermehrt inspirativen Einfällen berichtet haben. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sie es durch das Träumen geschafft haben eine gewisse verloren geglaubte (kindliche) Magie zurück in ihr Leben zu holen.

Dadurch ist ein neuer Raum im Kopf entstanden, ein Ort, der das Träumen wieder zulässt und somit die Tür wieder offen ist für neue Inspirationen!  

Deine Träume: ein mega Spaßfaktor

Der Berufungspuzzlebau ist ein umfangreicher und intensiver Prozess…eine Reise eben. Nicht jede Übung fällt leicht. Manchmal erfordert der ein oder andere Puzzleteil mehr Geduld und mehr an Innenschau. Lang gehegte Blockaden wollen zuerst gelöst werden.

Meiner Erfahrung nach hat der Großteil meiner Mentees immer sehr viel Spaß und Freude an den Träume-Übungen.Und Spaß ist nicht zu unterschätzen. Denn wo die Freude liegt, da liegt auch die Kraft – und letzten Endes auch die Berufung!

Hab ich dir Lust zum Träumen gemacht? Wenn ja, juhu!

Sichere dir hier kostenlos deinen optimalen Startguide zur Entdeckung deiner Berufung. Er wird dich beim Träumen optimal unterstützen – versprochen!



Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen das tut, was ihm gefällt.

— (Bob Dylan)