Warum es sich lohnt deinen gedanklichen Gemüsegarten regelmäßig zu jäten

Was sind Glaubenssätze überhaupt?

Glaubenssätze sind Verallgemeinerungen, Überzeugungen und Gedankenmuster von denen wir glauben, dass sie der Wahrheit entsprechen. Sie entstehen häufig in unserer Kindheit und Jugendzeit. Geprägt werden diese Sätze von Aussagen, die wir immer wieder von unserem Umfeld (Eltern, Großeltern, LehrerInnen etc. ) zu hören bekommen. Wir passen in der Folge unser Verhalten und unsere Ziele diesen Gedankenmustern an, weil wir diese oft, ohne zu hinterfragen, für wahr und richtig annehmen. Übliche Glaubenssätze sind zum Beispiel: „Mir gelingt nichts“, „Geld verdienen ist hart“, „Das Leben ist ein Kampf“, und viele mehr.

Die Macht der Gedanken

Diese Glaubenssätze bestimmen in der Folge unser gesamtes Leben und entscheiden auch darüber, ob wir ein glückliches, erfülltes Leben führen oder nicht. Kurzum: Sie bestimmen unsere Geschichte und verfügen daher über enorm viel Macht. Denn wir suchen unbewusst immer wieder nach der Bestätigung, dass dieser oder jener Glaubenssatz wahr ist. Negative Glaubenssätze begrenzen uns, bremsen uns aus und halten uns vor allem klein. Sie nehmen uns außerdem auch den Mut und die Muße Neues auszuprobieren.

Jeder Mensch trägt unvermeidlich Glaubenssätze in sich. Nun fragst du dich vielleicht:

Wie kann ich nun meine negativen Glaubenssätze loswerden?

Zu Beginn empfehle ich, dass du dir deiner negativen Glaubenssätze zunächst einmal bewusst wirst. Es gilt diese also aufzuspüren. Mir hilft die Vorstellung meinen gedanklichen Gemüsegarten nach Unkraut abzusuchen. Und das Unkraut erkennst du daran, dass es sich mit einer nörgelnden, tadelnde  Stimme zu Wort meldet, speziell in Situation wenn du aus deiner Komfortzone heraustrittst.

Hilfreich ist es dir diese negativen Glaubenssätze regelmäßig zu notieren und zu sammeln. Tu dies zum Beispiel in einem kleinen Büchlein, das du immer dabei hast oder mittels der Notizfunktion am Handy.

Um einen negativen Glaubenssatz nachhaltig aufzulösen, gilt es diesen positiv umzuformulieren. Hier ein Beispiel:

„Mir gelingt nichts.“ -> „Ich habe schon viel in meinem Leben gemeistert und mir gelingt immer mehr.“

Diese neu formulierten Überzeugungen verändern deinen Fokus. In der Folge sind diese neu formulierten Sätze in deinem Unterbewusstsein zu verankern.

Indem du dir deine neu formulierten Gedankenmuster mehrmals durchliest bzw. sie in deiner Wohnung omnipräsent platzierst, kannst du nach und nach erreichen, dass sie tiefer in dein Unterbewusstsein eindringen.

Meiner Erfahrung nach erfordert dies allerdings einen gewissen Zeitaufwand sowie ein beharrliches Dranbleiben deinerseits. Vor Kurzem hab ich für mich eine viel wirksamere Methode entdeckt und deren Anwendung in einem Seminar erlernt.

Wirksame Methode zur Auflösung von Glaubenssätzen

Quantum Energy Coaching (kurz: QEC), entwickelt von der faszinierenden Ärztin und Psychotherapeutin Dr. Melanie Salmon aus Südafrika,  vereint u.a. Methoden der Gestalttherapie, Kinesiologie und Quanten Physik mit den neuesten Erkenntnissen der Neurobiologie (Stichwort: Bruce Lipton & Epigenetik). Das Ziel der QEC-Methode ist es negative Glaubenssätze aufzulösen und positive Gedankenmuster im Unterbewusstsein zu verankern. Dr. Salmon beschreibt es gerne als „Installation“ eines neuen Programmes auf deiner „Festplatte“ (sprich in deinem Unterbewusstsein).

Unser Bewusstsein (5%) ist nur der Pressesprecher unserer Unterbewusstseins (95%)

Denn über eines musst du dir unbedingt im Klaren sein: Neurowissenschafter haben herausgefunden, dass unser Bewusstsein im Grunde „nur“ der Pressesprecher unseres Unterbewusstseins ist. Rund 95% unser täglichen Handlungen geschehen unterbewusst. Dennoch sind wir immer noch der Meinung, dass unsere bewussten Entscheidungen Regie führen. Aus diesem Grund hilft es wenig, wenn dein Verstand deine neu formulierten, positiven Glaubenssätze „versteht“. Sie müssen im Unterbewusstsein verankert werden um Wirkung zu zeigen.

Die QEC-Methode ist sehr kraftvoll und schafft es innerhalb weniger Einheiten hartnäckige, langjährige Glaubenssätze nachhaltig aufzulösen.

Denn: Egal, was du glaubst, du wirst immer recht behalten. Was du glaubst, fütterst du jeden Tag und daher wird es stärker und mächtiger. Du investierst deine Energie und legst deinen Fokus darauf.

Du hast es in der Hand und kannst dich ab nun entscheiden, worauf du deinen Fokus legst.

Willst du deine negativen Glaubenssätze in Bezug auf dein Berufsleben loswerden?

Hast du genug vom Jobfrust?

Finde heraus, was du beruflich wirklich willst.

Hol dir deinen optimalen Startguide für die Entdeckungsreise zu deiner Berufung und melde dich für meinen Newsletter an. (siehe Felder unten)



No Comments

Post A Comment

Wer werden will, was er sein sollte, der muss lassen, was er jetzt ist.

— (Meister Eckhart)